Kinderzech Festwoche

    Das Festspiel

Die Laienspielgruppe des FestspielsSeinen Anfang nimmt das Spiel in der historischen Schranne am Weinmarkt.
Eingeleitet durch eine Ouvertüre von August Kreß "erlebt" der Zuschauer im Stück von Ludwig Stark die Ratssitzung mit, als Dinkelsbühls letzte Stunde gekommen schien.
Darauf folgt die Stadtübergabe: die Schweden stürmen durch das Wörnitztor die Stadt, auf dem Altrathausplatz treten ihnen der Hohe Rat entgegen und vom Ledermarkt her kommt die Schar der Kinder. Hier fleht auch die Lore um Gnade (goto.gif (839 Byte) Geschichte der Kinderzeche). Nach dem anschließenden Festzug wird, nun vor der Schranne, abschließend ein weiterer Höhepunkt des ganzen Spiels dargeboten:

Der kleine ObristDer Spruch des "Kleinen Obristen", der, hoch zu Roß in seiner Rokokouniform, noch einmal die Errettung der Stadt durch die Kinder hochleben läßt.
Das Schauspiel, vor einzigartiger historischer Kulisse (goto.gif (839 Byte) romantisches Stadtbild), dargeboten durch hunderte fest mit ihrer Geschichte verbundenen Dinkelsbühler begeistert und ergreift die Zuschauer immer wieder neu, und das seit der Uraufführung 1897.  

 

Der Festzug
Geschichte der Kinderzeche
Termine, Veranstaltungen und Preise
Das Schwedenlager
Informationsanforderung


 

 

Info-Adresse:
Touristik Service Dinkelsbühl
Marktplatz
D-91550 Dinkelsbühl

Tel. 09851 / 90240
09851 / 90279

top